Beauty Blog

3 gute Tipps zur Sugaring Nachbehandlung

Beim Sugaring kommt es auf die richtige Nachbereitung an. Nach dem Sugaring ist die Haut gereizt und braucht etwas Pflege. Hier die 3 besten Tipps zur Behandlung nach dem Sugaring.

Tipp 1: Aloe Vera Gel auftragen

Kurz nach dem Sugaring ist die Haut empfindlich und gereizt, die Haarfolikel sind offen. Jetzt auf keinen Fall fetthaltige Cremes oder Lotionen auftragen, denn diese verstopfen die Folikel und können zu eingewachsenen Haaren führen! Also Finger weg von Nivea, Bepathen oder Bodylotion.

Wer seiner Haut etwas gutes tun möchte, kann etwas Aloe Vera Gel auftragen. Aloe Vera wirkt kühlend, entzündungshemmend und versorgt die Haut mit Feuchtigkeit ohne zu fetten. Die vielen Enzyme und Aminosäuren versorgen die Haut mit wertvollen Nährstoffen.

Tipp 2: Hautreizung vermeiden

Bis zu 24 Stunden nach dem Sugaring ist Sonnenbaden tabu. Auch auf Peelings und andere hautreizende Produkte sollte man verzichten. Wer sich mit Zuckerpaste die Achseln enthaart hat, sollte auf ein Alkoholhaltiges Deo zumindest am selben Tag auf ein alkoholhaltiges Deo verzichten.

Tipp 3: Die Tage dannach

Peeling ist 48 Stunden nach dem Sugaring nicht nur erlaubt, sondern auch von Vorteil. Ein leichtes Peeling beugt eingewachsenen Haaren vor und regt die Regeneration der Haut an. Abgestorbene Hautschüppchen werden entfernt und machen den Weg frei für nachwachsende Härchen.