Beauty Blog

Meine Top 6 Gründe, warum ich nur noch Zuckerpaste zur Haarentfernung benutze

Hallo ihr Lieben, das Thema Haarenfernung beschäftigt Jede von uns täglich. Ich habe versucht einen Weg für mich zu finden, die lästigen Haare längerfristig zu bekämpfen und der täglichen Rasur Adieu zu sagen.

Hier meine Top 5 Gründe, warum ich mich für das Waxing mit Zuckerpaste entschieden habe:

Wochenlang seidig glatte Haut

Durch das Waxing werden die Haare an der Wurzel gepackt und mit einem schnellen Ruck ausgerissen. Das klingt jetzt erstmal ziemlich schmerzhaft, aber nach ein paar Mal gewöhnt man sich an den kurzen Schmerz und das Waxen wird leichter. Dafür wird man mit wochenlang glatten und haarfreien Beinen belohnt, die sich überall sehen lassen können.

Keine Stoppeln

Wer kennt sie nicht – die lästigen Stoppeln nach einer Rasur, die sich schon nach 24 Stunden wieder sehen lassen und langsam immer länger werden? Durch die Rasur wird das Haar glatt abgeschnitten, dadurch entstehen scharfe Kanten, die wir als Stoppeln beim Nachwachsen der Haare wahrnehmen. Wenn ein Haar mit Zuckerpaste entfernt wurde, wächst das neue Haar feiner und weicher nach.

Endlich keine Rasierpickel mehr

Durch das Rasieren fügen wir unseren Haarwurzeln Mikroverletzungen zu. Dadurch kommt es zu nervigen Rasierpickeln, die unangenehm brennen und noch dazu unschön aussehen. Gerade in empfindlichen Hautregionen sind sie sehr störend. Beim Zuckern passiert dies gar nicht. Noch dazu wirkt der Zucker in der Zuckerpaste natürlich desinfizierend und beugt Hautirritationen wie z.B. eingewachsenen Haaren vor.

Waxing ist an vielen verschiedenen Körperstellen möglich

Sugaring bietet eine leichte und akkurate Anwendung an vielen verschiedenen Körperstellen. Wenn du möchtest, kann dir eine Freundin sicherlich bei der Anwendung helfen, um Körperstellen zu erreichen, die sonst schwierig zu erreichen wären, ohne sich zu verrenken.

Nur natürliche, biologische Inhaltsstoffe – keine Chemie

In Zuckerpaste sind nur natürliche Inhaltsstoffe (Zucker, Wasser und Zitronensäure) enthalten. Dadurch ist sie auch für Menschen, die darauf achten müssen, was sie an ihre Haut heranlassen, weil sie empfindliche Haut haben, geeignet. Eine Freundin mit Neurodermitis erzählte mir, dass sie mit Zuckerpaste sehr gute Erfahrungen gemacht hat und ihre Haut sie sehr gut verträgt.

Noch dazu verbessert Zuckerpaste allgemein das Hautbild. Der natürliche Säureschutzmantel der Haut wird nicht angegriffen, die Feuchtigkeit der Haut bleibt erhalten und die Zuckerpaste hat ganz nebenbei einen Peeling-Effekt.

Sugaring ist günstig

Ich lasse, nach einigen schlechten Erfahrungen mit billigen Rasieren, z.B. fiese, tiefe Schnitte und Rasurbrand, nur noch teure Markenrasierer an meine Haut. Alle 2 Wochen sollte man aus hygenischen und praktischen Gründen die Rasierklinge wechseln, zumal die Biester dann auch langsam stumpf werden. Also braucht man für einen Monat mindestens 2 Klingen, um der unschönen Haare Herr zu werden (bzw. Frau). Eine gute Klinge kostet mindestens 4 Euro. Und rechnet man noch den Rasierschaum (ca. 3 Euro) und die Pflegelotion für nach der Rasur (ca. 4 Euro) dazu, kommt man auf Monatskosten von 15 Euro.

Eine große Dose Zuckerpaste kostet nur ca. 10 Euro, von dieser kann man sich monatelang die Haare entfernen. Wenn man seiner Haut noch etwas Gutes tun möchte, besorgt man sich noch eine Pflegelotion und kommt damit immer noch deutlich günstiger weg als bei der herkömmlichen Rasur.

Fazit: Rasieren ade!

Das Rasieren ist daher für mich nur noch eine Notlösung, wenn es mal schnell gehen muss. Wenn man eine Rasur ordentlich durchführt, kann man mit dieser Methode zu guten Ergebnissen kommen. Man bändigt aber nur bedingt und eher kurzfristig die lästigen Haare.

Ansonsten gönne ich mir ein ausgiebiges Sugaring und werde mit wochenlang glatter Haut belohnt. Ja, es schmerzt ein wenig - aber wer schön sein will, muss leiden ;)

Welche Methode zur Haarentfernung ist dein Favoritin?
Hast du schon Erfahrungen mit Zuckerpaste gemacht?
Schreib mir einen Kommentar und lass es mich wissen ;)